Der Ölbaum ist mit einem der bedeutendsten Symbole dieser Erde verbunden, und natives Olivenöl ist seit jeher eines der zentralen Erzeugnisse Italiens.

Im Herzen dieser Landschaft macht unser Betrieb aus dem Ölbaum einerseits einen wahren Kult, andererseits arbeitet er mit modernem Unternehmensgeist und investiert in Technik und Forschung.

Olivenhaine

Der Betrieb verfügt über 27000 Olivenbäume. Die Anordnung der neuen Anpflanzungen beträgt 7 x 7 m, mit einer überwiegenden Reihenausrichtung entlang der Nord-Süd-Linie, um dadurch den Lichteinfall für die Baumkronen zu maximieren.

Die alten Olivenhaine, einige davon mit Pflanzen von erheblichen Ausmaßen, befinden sich in einer Pflanzanordnung zwischen 6 x 6m und 12 x 12m. Die angebauten Sorten auf den neuen Pflanzungen sind der Leccino, Frantoio, Pendolino und derMaurino. Die Pflanzen werden in Strauchform gezogen und jährlich beschnitten.
Dieselben Sorten sind im alten Anbau enthalten, jedoch durch die Sorte Moraiolo bereichert worden. Der größte Teil der neuen Olivenhaine ist mit einer lokal begrenzbaren Mikrobewässerungsanlage ausgestattet.

Die Wasserquelle des Betriebes besteht aus zwei in den Hügeln künstlich angelegten Seen. Da der Höhenunterschied zwischen den Seen und dem Gelände des Betriebes beträchtlich ist, erfolgt die Bewässerung nur abwärts; die Bewässerungsfläche beträgt zur Zeit ungefähr 40 ha, unterteilt in 4 Sektoren, und das Wasser erreicht fast alle Grundstücke; dies dank eines unterirdischen Verteilernetzes, welches das Anwesen durchzieht und welches sowohl der Bewässerung der Oliven als auch der Parkanlage dient, die sich um den Agrotourismusbetrieb herum erstreckt und zu dessen täglichem Betrieb erforderlich ist.

Product sheets

100% italienisches extra-natives Olivenöl Top-Auswahl

olio-cicalino-top-selectionDie Olivenbäume: die Sorten, aus denen das Produkt hergestellt wird, sind unter den am meisten charakteristischen und ertragreichen.
Die Früchte: die gesunden Früchte sind von unterschiedlicher Größe.
Die Ernte: die Oliven werden per Handlese von Mitte Oktober bis Ende November geerntet und sind von grüner Farbe, in der Reifung zu violett tendierend.
Das Pressen: das Pressen wird unmittelbar nach der Ernte durchgeführt.
Chemische Eigenschaften: das Extra native Olivenöl, zu 100% italienisch, weist hervorragende chemische Parameter auf, sowohl den Säuregrad, als auch die Oxidationsparameter betreffend (Peroxide und UV-Absorption). Der Gehalt an Biophenolen (natürliche Antioxidantien) ist mittel- hoch.
Organoleptische Merkmale: das Öl ist von gelblich-grüner Farbe und sehr geschmackvoll, mit reichem Aroma, fruchtig grün und reif, im Geschmack voll und pastös.
Geruch: mittel fruchtig-grün und reif.
Geschmack: im Geschmack voll, nach Mandeln schmeckend.
Nachgeschmack: mittel bitter und pikant.
In der Küche: da es sich in Geschmack und Aroma um ein sehr ausgewogenes Öl handelt, eignet es sich für alle Zubereitungen: helles und dunkles Fleisch, Suppen, Eintöpfe, geröstete Brotscheiben und Nudelgerichte.

Natives Toskanisches Olivenöl Extra, IGP (geschützte geographische Angabe)

Die Olivenbäume: Frantoio, Leccino und Pendolino bilden die Mischung der Sorten, die den toskanischen IGP ausmachen. Es handelt sich um die typischen toskanischen Anbausorten, die jede für sich einen charakteristischen Geschmack und Duft aufweisen.
Die Früchte: sie sind je nach Sorte mittelgroß; es überwiegt die Sorte Frantoio.
Die Ernte: die gesunden Olivenfrüchte werden konsequent per Handlese in den Monaten von Mitte Oktober bis Ende November geerntet. Sie sind von grüner Farbe, teilweise ins Violette tendierend und in der Reifung dunkel, schwarz beim Leccino, grün beim Pendolino.
Das Pressen: das Pressen erfolgt kalt (T<27°C )gleich nach der Ernte.
Chemische Merkmale: das Öl weist einen Säuregrad von <0,2% auf, wie auch gute Oxidationsparameter (Peroxide und UV-Absorption); mittelhoher Gehalt an Biophenolen (natürliche Antioxidantien).
Organoleptische Merkmale: das Öl ist von gelblich-grüner Farbe, geruchs- und geschmacksintensiv, jedoch sehr ausgewogen, mittel fruchtig-blattgrün, mit einem Geschmack nach Artischocke und Mandel, mittel bitter.
Geruch: mittel fruchtig-grün und reif, mit Blattaroma.
Geschmack: charakteristischer Geschmack nach Artischocke und Mandeln.
Nachgeschmack: mittel bitter und pikant.
In der Küche: da das Öl sehr voll in Geschmack und Duft, aber dennoch sehr ausgewogen ist, eignet es sich gut zur Zubereitung von Rindfleisch, Fischsuppen, Suppen und Eintöpfen.

Natives biologisches Olivenöl Extra Parco dei Lecci

olio-parco-dei-lecciDie Olivenbäume:Leccino und Frantoio bilden die Mischung der Sorten für das native biologische Olivenöl Extra. Es handelt sich um die typischen toskanischen Anbausorten, die jede für sich einen charakteristischen Geschmack und Duft aufweisen. Es überwiegt die Sorte Leccino.
Die Früchte: sie sind mittelgroß und leicht asymmetrisch, mit mittelgroßem Kern.
Die Ernte: die Oliven werden per Handlese von Mitte Oktober bis Ende November geerntet, sie sind von grüner Farbe, mit violetter Einfärbung in der Reifung beim Frantoio, schwarze, gesunde und große Früchte beim Leccino.
Das Pressen: das Pressen erfolgt kalt, gleich nach der Ernte (T<27°C).
Chemische Eigenschaften: das Öl hat einen Säuregrad von <0,2%, gute Oxidationsparameter (Peroxide und UV-Absorption) sowie einen mittel-hohen Gehalt an Biophenolen (natürliche Antioxidantien).
Organoleptische Merkmale: das Öl ist von gelb-grüner Farbe, sehr fein in Geschmack und Aroma, mittel fruchtig blatt- und grasgrün, mit einem Geschmack nach Artischocken und Mandeln und einem leicht bitteren Nachgeschmack.
Geruch: mittel fruchtig grün und reif mit Grasaroma.
Geschmack: Artischocke und Mandeln.
Nachgeschmack: mittel scharf und pikant.
In der Küche: da es sich um ein sehr ausgewogenes und feines und dabei sehr wohlriechendes Öl handelt, eignet es sich für alle Nudelgerichte, Fleisch und Fisch.

olio certificato biologico

Il certificato premio BIOL 2017 all‘ Olio Extra Vergine di Oliva, Biologico Parco dei Lecci